„Pommes sind aus“-„Kundschaft auch“-Flashmob – Ein überragender Erfolg

By | 15. März 2016

Pressemitteilung zur offiziellen Auftaktveranstaltung des GröWaZ (Größter Wahlkampf aller Zeiten) – 3 1/2 Monate vor der Hochschulwahl 2016 in Kassel:

(Kassel) Kennt ihr das auch? Ihr habt euch endlich entschieden was ihr essen wollt, Habt euer leckeres warmes Hauptgericht auf dem Tablett und dann sind die Pommes grade aus. Bis diese wieder aufgefüllt wurden, die 100 Wartenden vor euch dran waren, ihr eure Pommes habt, bezahltet und einen annehmbaren Mensa-Sitzplatz habt, … ist alles kalt, außer den Pommes! Toll, da vergeht einem der Appetit.

Wir, als einzig seriöse Hochschulgruppe in Kassel, fordern daher: POMMES FIRST!

Es kann doch nicht so schwer sein, die Pommes ganz vorne in der Mensa auszugeben! Dann können wir als Verpflegungsbedürftige mit unseren frischen warmen Pommes noch schnell irgendein nebensächliches Hauptgericht abgreifen und unser Essen WARM genießen! Das macht nichts schneller, aber besser!

Aus diesem Anlass initiierten wir gestern am 14.03.2016 den größten Flashmob der Campusgeschichte!!! 4.723 Studierende, 273 Disser-Tanten und 1 Prof flashmobten gestern um 13:13 Uhr die Zentralmensa Kassel… hier ein Auszug aus dem Liveticker:

Pommes+++12:27: Mit 27 Minuten Verspätung ist das Orga-Team jetzt (fast) komplett. Steffi lässt sich entschuldigen, weil sie wegen „Schmetterlingen im Bauch“ keinen Hunger habe, Chris meint mit verklärtem Blick „ich auch nicht“ – beide gehen (läuft da was ?). Susi hat nen grippalen Infarkt oder so und Jim hat PMS. Sonst vollzählig.

+++12:43: Paul ist zu doof nen dreifachen Windsor-Knoten zu binden. Jussuf scheitert schon am Einfachen. Beide zum Üben nach Hause geschickt. Mitschi merkt an, dass Hunde in der Mensa nicht erlaubt seien – also fällt unsere Große Imperiale Vorsitzende (GIV) auch aus… Super-Kacke!

+++13:02: Vor der Mensa – Die übliche Idylle der mittaglichen Verköstigungserwartung… Hier eine Gruppe die sich über das zurückliegende Wochenende austauscht, dort ein paar Raucher in den letzten Zügen vorm Filter, ein paar Leute, die noch auf ihre Essensverabredung zu warten scheinen, zwei gurrende Tauben auf dem Bauzaun,… Nichts lässt erahnen was wir für gleich geplant haben…

+++13:10: Noch 3 Minuten und immernoch nichts Verdächtiges – Wir schwanken zwischen euphorischer Aufregung und panischer Angst, dass unsere Aktion nicht genügend Leute erreicht hat, womöglich niemand teilnimmt, alles Sang- und Klanglos verhallt und wir uns bis auf die Pommes blamieren

+++13:12: Noch eine Minute! Sylvester ist ein Scheiß dagegen!!! Erwartungsschwangere Stille legt sich über den Vorplatz der Mensa, das Blut in den Adern gefriert vor Anspannung. Ich merke, wie meine Hand beim Schreiben zu zittern beginnt!

+++13:13: OMFG! Es ist unglaublich was grade geschieht! Uns fehlen die Worte!!! Überwältigend! Episch! Dieser Moment verdient Erwähnung in den Geschichtsbüchern! Unsere Nachkommen werden Lieder über diesen „Pommes sind aus!“-Flashmob singen, Legenden werden sich um uns ranken… und Guido Knopp wird einen ZDF-History-Dreiteiler diesem Moment widmen: Gleichzeitig, ohne ein erkennbares Zeichen und aus heiterem Himmel, haben 4.723 Studierende, 273 Dissertanten und 1 Prof GLEICHZEITIG nicht an der Mittagsverpflegung der Mensa teilgenommen um unser Anliegen zu unterstützen! Nichts los hier vor der Mensa! Gähnende Leere! Ein voller Erfolg! – Nun kann die Mensaleitung nicht länger über unser Anliegen hinwegblicken und muss einfach handeln… „Wir sind das Volk(ommen Pommes-Geile Studi-Pack)“ JEAH!!!

– Wir danken allen die Teilgenommen haben! –