Die PARTEI übernimmt Marburg-Biedenkopf

By | 8. März 2013

Am Donnerstag, den 07.März 2013 rief Partei Die PARTEI  zur Gründung eines PARTEI-Kreisverband Marburg-Biedenkopf auf. Zu diesem Zweck fanden sich viele junge und leistungsbereite Wählerinnen und Wähler in der Weidenhäusener Traditionskneipe „Krokodil“ zusammen. Dabei handelte es sich um eine kampfstarke Mischung aus alteingesessenen PARTEI-Mitgliedern und hochschulpolitisch erfahrenen Kader der Sozialistischen Einheitsparty Marburg (SEM), alle vereint im gemeinsamen Verdruss über die verkrustete Marburger Parteienlandschaft. Eröffnet wurde die  Versammlung durch den politischen Geschäftsführer des Landesverbands, Jan Steffen, der Grußworte des Landesvorstandes überbrachte.

Nach umfangreicher programmatischer Diskussion, wurde der Kreisverband gegründet und in einstimmig abgeschlossener Wahl folgende Vorstandsmitglieder proklamiert: Den Vorsitz übernimmt Stefan Grötzsch, Björn Bürger wurde sein Stellvertreter und Marius Beckmann Schatzmeister. Der frisch gewählte Vorstand bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und deutet für seine zukünftige Arbeit eine intensive Beschäftigung mit Hochschulpolitik und Stadtentwicklung an. Er verspricht eine intensive Zusammenarbeit auf allen Ebenen mit der PARTEInahen Hochschulgruppe SEM. Die SEM ist seit drei Jahren im Studierendenparlament und dem Allgemeinen Studierendenausschuss der Marburger Universität vertreten und gilt als politisch gefestigt. In der Vergangenheit machte sie durch die Forderung nach einer baulichen Ausgemeindung der Studentenverbindungen, sowie einem weitreichenden Konzept zur Wasserwegeführung durch die Marburger Oberstadt von sich reden.

Im Anschluss wählte die Versammlung Direktkandidaten zur Bundes- und Landtagswahl, damit Marburg-Biedenkopf auf dieser Ebene endlich angemessen repräsentiert wird. Als Kandidat für den Bundestagswahlkreis 171-Marburg wurde Marcus Assmann aus Wetter gewählt. In seiner Antrittsrede versprach er maximalen Populismus und Bürgernähe bis es weh tut.

Als Direktkandidaten für den Landtag schickt der Kreisverband Marius Beckmann (Historiker, Germanist und Politiker) ins Rennen. Als Kernpunkt seiner innovativen Politik, versprach Beckmann eine einheitliche Hundekotaufstellereform für Hessen und Steuererleichterungen für Rhönschafe. Außerdem spricht sich Beckmann gegen Klimawandel und Landesgartenschauen aus.

Der Kreisverband Marburg
Die Funktionäre: Stefan Grötzsch, Marcus Assmann, Björn Bürger, Marius Beckmann (vlnr)

Der Abend wurde beschlossen durch Getränke in PARTEI-Farben und politische Diskurse mit anderen Besuchern der Lokalität. Die Stimmung war gut.

Kontakt

Stefan Grötzsch, e-Mail: Marburg@die-partei-hessen.de